Anne Enright – Die Schauspielerin.

Familiengeschichten sind das grosse Thema der irischen Autorin Anne Enright, die für ihren Roman „The Gathering“ (deutscher Titel „Das Familientreffen“) 2007 mit dem Booker Prize ausgezeichnet wurde. In ihrem neuen Roman „Die Schauspielerin“ geht es um eine Mutter-Tochter-Beziehung, es ist die (fiktive) Biografie eines aufgehenden und früh verblassenden Stars im Geflecht der Machtstrukturen von Film und Bühne…

Eindringlich schildert die Autorin den Werdegang der egomanischen Schauspielerin Katherine O’Dell, von ihren Anfängen auf der Bühne, ihren Weg zum Erfolg in Hollywoods Filmgeschäft, bis hin zum Abstieg – feinfühlig erzählt, teilweise mit viel Humor und einer köstlich-bösen Bissigkeit (etwa die Anekdote, in der Katherine als Ikone in einem Werbespot für irische Butter brilliert…). Die politischen Verhältnisse Irlands werden angerissen, aber nicht weiter vertieft. Dazu interessante Nebenfiguren, die das ganze Leben dieser beiden so unterschiedlichen Frauen begleiten, wie etwa die Haushälterin Kitty oder ein Priester, der neben seiner seelsorgerischen Tätigkeit auch als Psychotherapeut und Liebhaber der Diva fungiert – zum Lebensende sogar ihre Beisetzung gestaltet.

Kann man seine Mutter wirklich kennen? Norah blickt zurück auf das Leben ihrer Mutter, der einst gefeierten Schauspielerin Katherine O’Dell, die es von den irischen Dorfbühnen bis nach Hollywood geschafft hat. Doch mit zunehmendem Alter verblasste ihr Stern, sie betäubte sich mit Alkohol und Tabletten, bis es eines Tages zu einem bizarren Skandal kam: Ohne Vorwarnung schoss sie auf einen Filmproduzenten. Jeder Augenblick in Katherines Leben war große Geste, und Norah war ihr Publikum. Wer aber war diese Frau, die alles für die Kunst gab, deren Beziehungen kalt waren – und warum erzählte sie Norah nie, wer ihr Vater ist? (Penguin Verlag)

Gegen Ende dieses Romans verlässt Enright den Erzählstrang, die Geschichte wird mehr und mehr zu einer Collage der Gedanken von Mutter und Tochter. Einblicke ins Innenleben beider Protagonistinnen erhält man von Anbeginn, der Leser hat nie das Gefühl, einer Fiktion – die Figuren sind plastisch und real erzählt, als hätte es die grosse Katherine O’Dell tatsächlich gegeben. Das erzählte Leben von Mutter und Tochter lässt nichts aus – Sex, Medikamentensucht, Ruhm, Vergewaltigung, und Abhängigkeiten jeglicher Art – ohne jemals plakativ zu wirken. Und nach einem letzten verwirrten Lebensabschnitt in der Psychiatrie dann ein früher Tod mit 58 Jahren. Das Leben für sich und die Tochter – eine einzige Inszenierung. Ein mehr oder weniger glückloses Leben und die Beantwortung zumindest einer der beiden dringlichen Fragen, die das ganze Buch durchziehen: Wer ist der Vater von Norah, der Ich-Erzählerin? Und warum hat Katherine auf den Produzenten Boyd O’Neill geschossen? Die Romane von Anne Enright sind immer wieder eine grosse Freude, man taucht ein und saugt sich fest. Wunderbar.

„Die Schauspielerin“ von Anne Enright, Penguin Verlag, 2020, ISBN: 978-3-328-60134-0 (Werbung)

Dieser Blog-Beitrag ist ohne eine vereinbarte Zusammenarbeit mit dem Verlag entstanden. Ich habe ein Rezensionsexemplar auf Anfrage kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen, wofür ich mich beim Penguin Verlag (Randomhouse) sehr herzlich bedanken möchte. Meine Meinung blieb davon in jeglicher Art und Weise unbeeinflusst.

Zuletzt gelesen:

Éric Vuillard – Der Krieg der Armen

Theres Essmann – Federico Temperini

Rebecca Makkai – Die Optimisten

Frédéric Martel – Sodom. Macht, Homosexualität und Doppelmoral im Vatikan

Carol Shields – Das Tagebuch der Daisy Goodwill

Petros Markaris – Drei Grazien

Amor Towles – Ein Gentleman in Moskau

Hansjörg Schneider – Hunkeler in der Wildnis

 

18 Comments

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s