Krimi #8: Simone Buchholz

Neu als sofort süchtigmachende Krimireihe genau nach meinem Geschmack entdeckt – quasi eine Sommer-Leseliebe auf den ersten Blick: Die Bände um die Hamburger Staatsanwältin Chastity Riley…

Die Autorin Simone Buchholz schreibt sehr gute Krimis, unverblümt, ehrlich, geradlinig, spannend und mit absolut authentischen, manchmal herrlich überspannten Figuren. Das hat Kraft und ist ziemlich unterhaltsam. Man mag die Romane nicht mehr weglegen und es macht etwas Sorge, dass dies nicht ewig so weitergehen kann (denn irgendwann hat man schliesslich den letzten Band erreicht…). Ich habe viele Jahre in Hamburg gelebt und gearbeitet und kenne die meisten (anständigen und „unanständigen“) Ecken am Kiez sehr gut. Ich liebe Altona, St. Pauli und die Schanze – Hamburg ist meine Perle und wenn dem nicht so wäre, so würde ich durch die Augen von Simone Buchholz die Stadt und seine oftmals sehr verschrobenen Einwohner lieben lernen. Da gibt es natürlich die feine Gesellschaft der Elbvororte, die Villenbewohner an der Aussenalster, aber eben auch die coolen Leute vom Kiez mit seinen vielen Seitenstrassen, Kneipen, Spelunken, Pornokinos, Theatern und diversen Etablissements. Je mehr ich in das Buchholz-Universum vordringe, umso mehr fühle ich mich zu Hause, in meine Hamburger Jahre zurückversetzt und Erinnerungen werden wach. Bisher sind folgende Bände (in chronologischer Reihenfolge) erschienen:

Revolverherz (1) – Knastpralinen (2) – Schwedenbitter (3) – Eisnattern (4) – Bullenpeitsche (5) – Blaue Nacht (6) – Beton Rouge (7) – Mexico Ring (8)- Hotel Cartagena (9) – River Clyde (10)

Zusätzlich zu den abgeschlossenen Romanen gibt es noch diverse Veröffentlichungen an Kurzgeschichten, die einzelne Figuren (z.B. Faller in „Kalamitäten“ oder Rocco in „Rocco und seine Mädchen“, beides nur als e-book erhältlich) bzw. ihre eigene Vorgeschichte („Schweinheim – Special Chapter“, nur als e-book erhältlich) erzählen und etwas genauer beleuchten. Die Figuren im Buchholz-Universum sind teilweise so plastisch und real, sie können nur dem richtigen Leben der Autorin entstammen und als Vorlage dienen. Und das ist wohl auch das Erfolgsgeheimnis dieser Reihe. Neben Louise Penny und Alex Lépic für mich die Krimi-Entdeckung der letzten Jahre.

Die Romane sind ursprünglich bei Droemer Knaur erschienen, werden jetzt bei Suhrkamp verlegt.

Für Krimi-Freunde:

Krimi #7: Donna Leon

Krimi #6: Louise Penny

Krimi #5: Reginald Hill

Krimi #4: Klüpfl/Kobr – Die Kluftinger-Krimis

Louise Penny – Heimliche Fährten

Zuletzt gelesen:

Leila Slimani – Das Land der Anderen

Mona Horncastle – Josephine Baker

Ewald Arenz – Alte Sorten

Lukas Hartmann – Schattentanz

Sasha Filipenko – Der ehemalige Sohn

Joël Dicker – Das Geheimnis von Zimmer 622

2 Kommentare

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s