Petros Markaris – Verschwörung.

Im Sommer 2022 erschien bereits der vierzehnte Band um den griechischen Kommissar Kostas Charitos aus Athen: „Verschwörung“ – was für eine unglaubliche Produktivität von Autor Petros Markaris (*1937) und es ist kein Ende dieser Reihe abzusehen…

Die Qualität leidet jedenfalls nicht unter dem hohen Output, auch wenn sich inhaltlich vermehrt alles um den privaten Kosmos von Kostas Charitos dreht, aber genau das macht die Qualität der Serie aus – diese authentische Liebenswürdigkeit und Glaubhaftigkeit in seinem privaten Umfeld. Der Kommissar ist schon lange Kult!

Lockdown in Athen. Wie alle Familien ächzt auch Familie Charitos unter der Belastung. Kostas und Adriani kümmern sich mehr denn je um ihren Enkel. Denn die Tochter kämpft um ihre berufliche Existenz, und der Schwiegersohn macht Extraschichten im Krankenhaus. Bei der Polizei hingegen ist wenig los. Offenbar bleiben auch die Mörder zu Hause. Vielleicht hört Kommissar Charitos also das Gras wachsen, als er beim Freitod eines alten Mannes Verdacht schöpft, weil dieser in seinem Abschiedsbrief schreibt: Es lebe die Bewegung der Selbstmörder! Als aber weitere solche Schreiben auftauchen, wird immer deutlicher: Nicht nur wegen Covid schweben die Menschen in Gefahr. Auch gewisse Formen von Widerstand sowie die Angst vor Verschwörungen fordern ihre Opfer. (Diogenes Verlag)

Auch in „Verschwörung“ geht es nicht so sehr um ein spannendes Narrativ, viel wichtiger ist Markaris die politische Dimension, die Bestandsaufnahme, quasi ein Zeitdokument Griechenlands. Und so erhält man ein gutes und beeindruckendes Bild, wie die Pandemie in Griechenland zu erleben war. Und dennoch ist man vom „Krimi“-Plot gefesselt, bleibt an den Figuren und der glaubhaften Handlung. Einmal mehr ein grosses Lesevergnügen. Mögen noch viele weitere Romane mit Kostas Charitos erscheinen!

„Verschwörung“ von Petros Markaris, 2022, Diogenes Verlag, ISBN: 978-3-257-07212-9  (Werbung)

Dieser Blog-Beitrag ist ohne eine vereinbarte Zusammenarbeit mit dem Verlag entstanden. Ich habe ein Rezensionsexemplar kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen, wofür ich mich beim Diogenes Verlag sehr herzlich bedanken möchte. Meine Meinung blieb davon in jeglicher Art und Weise unbeeinflusst.

Für Krimi-Freunde:

Lars Lenth – Tödlicher Nordwind

Krimi #10: The Strike Series – Robert Galbraith

Krimi #9: Die Trilogie der weissen Stadt – Eva Garćia Sáenz

Petros Markaris – Das Lied des Geldes 

Michael Connelly – Late Show

Krimi #8: Simone Buchholz

Krimi #7: Donna Leon

Krimi #6: Louise Penny

Louise Penny – Heimliche Fährten

Zuletzt gelesen:

Silvina Ocampo/Adolfo Bioy Casares – Der Hass der Liebenden

Khaled Alesmael – Ein Tor zum Meer

David De Jong – Braunes Erbe

Yeoh Jo-Ann – Zweckfreie Kuchenanwendungen

Nicolas Mathieu – Connemara

Alfonsina Storni – Ultrafantasía

Leila Slimani – Schaut, wie wir tanzen

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s