Blomstedt – Stenhammar 17.06.2021 Tonhalle MAAG

Ein letzter Besuch in der wunderschönen und immer noch zart nach Fichtenholz duftenden Tonhalle MAAG, bevor das Tonhalle Orchester Zürich zum Saisonbeginn 2021/22 wieder in die neu renovierte Residenz am See umziehen wird (die Marketing-Maschinerie mit dem Slogan „See you am See“ ist jedenfalls schon angelaufen!): Herbert Blomstedt dirigiert mit fast 94 Jahren für einhundert zugelassene Besucher die 2. Sinfonie in G-moll des schwedischen Komponisten Wilhelm Stenhammar…

Bei einem Dirigenten, der die 90 weit überschritten hat, weiss man nie, ob man ihn nochmals am Pult erleben wird und nach einem fulminanten Konzert am Lucerne Festival gemeinsam mit Martha Argerich im Sommer letzten Jahres, ist dieses erneute Konzert mit der Legende Herbert Blomstedt ein grosses Glück. Für diese letzten Konzerte in Zürich West gibt es mehrere pausenlose „Klein-Konzerte“ mit Blomstedt, alternativ zu Stenhammar war noch Beethovens 5. Klavierkonzert mit Garrick Ohlsson am Flügel angesetzt, zwar eines meiner liebsten Konzerte – aber wann hat man schon mal die Möglichkeit ein Werk von Stenhammar zu hören? Zu Lebzeiten (1871 – 1927) war Stenhammar sehr populär und hochgeachtet in Skandinavien, der gewaltige romantische Pathos ist in dieser Symphonie auch nicht zu überhören. Der erste Satz mit seinen fast zärtlichen Streicherpassagen zu Beginn versetzt den Hörer dann auch sofort in liebliche schwedische Landschaften, während der dritte Satz fast volksliedartig daher kommt. Der vierte Satz endet nach wunderbar zärtlichen Pizzicato-Momenten gewaltig und laut, das grosse Anfangsthema des ersten Satzes bleibt auch nach dem Ende des Konzerts noch lange im Ohr. Grosser Applaus für Blomstedt seitens Publikum und Orchester. Etwas wehmütig und mit vielen Erinnerungen an unzählige Konzerte in dieser Ausweichspielstätte verlässt man diesen – auch akustisch – tollen Konzert-Saal dann schon – See you am See.

Von Herbert Blomstedt, der sich in den letzten Jahren sehr um die Aufführungspraxis des Werkes seines Landsmannes Wilhelm Stenhammar bemüht, gibt es eine Einspielung dieser Symphonie mit den Göteborger Symphonikern.

Zuletzt besuchte Konzerte:

Ein deutsches Requiem – Oper Zürich/Noseda (livestream) 07.02.2021

bebeethoven – Tonhalle MAAG 16.10.2020

Järvi/Janke – Pärt/Beethoven – Tonhalle MAAG 23.09.2020

Järvi/Batiashvili – Ibert/Bartók/Poulenc – Tonhalle MAAG 19.08.2020

Blomstedt/Argerich – Beethoven – Lucerne Festival 14.08.2020

Paavo Järvi – Dukas/Strawinsky/Strauss – Tonhalle MAAG 25.06.2020

Noseda/Chamayou – Dvorak/Ravel/Strauss – Tonhalle MAAG 18.12.2019

Weilerstein/Weilerstein – Britten/Schostakowitsch – Tonhalle MAAG 6.12.2019

Holliger/Kopatchinskaja – Holliger/Zimmermann – Tonhalle MAAG 29.11.2019

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s