Eating out #30: „Canailles“ Saint-Pierre-Quiberon

Zugeben, auf der Presqu’Île de Quiberon ist es wunderschön, all die weissen Strände, das Blau des Atlantiks, die vielen Sonnenstunden, die wunderbar schroffen Klippen und Spaziergänge auf den Zöllnerwegen. Aber wenn man am letzten Abend auf der Halbinsel noch herrlich speisst, so ist das Sommerglück perfekt…

Das Konzept des „Canailles“ überzeugt vollends, ein liebevoll eingerichtetes Restaurant und ein wunderschöner Garten mit ausgesuchte alten Tischen und Stühlen lädt ein zum Verweilen, zum Apero, zu köstlichen Speisen als Tavolata, zum Teilen (oder lieber doch nicht, weil gar so lecker, man möchte alles selbst aufessen). Dazu Petanque und regelmässig coole Events wie DJ-Sets oder Live-Musik. Gemüse, Fleisch, Fisch, Käse, frisch und regional und von der Zubereitung von einfach bis raffiniert. Ottolenghi-Fans kommen auf ihre Kosten, frische Austern gibt es auch (I love it – immer wieder und wieder!). Beim Verlassen des Restaurants sehe ich dann das halbe Hühnchen vom Grill am Nachbartisch und bereue, dass ich das nicht auch noch bestellt habe…

Man kann und will gar nicht aufhören mit der Esserei. Die hausgemachten Pommes Frites (mit ebenfalls hausgemachtem tomatig-süssem Ketchup) zu den „Balls á la Chef“, das Pulpo-Carpaccio oder der zerfliessende Camembert aus dem Ofen mit Honig und Rosmarin – es nimmt kein Ende. Doch, nach den gebratenen Aprikosen auf Yoghurt, ebenfalls mit frischem Rosmarin und Sirop Canailles sowie einem starken Espresso, stellt sich so langsam ein sehr wohltuendes Sättigungsgefühl ein. Die toughen Ladies im Service sind super, nett, flink und tolle Gastgeberinnen. Wir sind hingerissen von diesem tollen Ort.

„Canailles“ in Saint–Pierre–Quiberon, 2 rue du Manoir

Weitere interessante Restaurants und Bars:

Eating Out #29: „L‘Embrun“ Brest

Eating out #28: „L‘Entente – Le British Brasserie“ Paris

Eating out #27: „JJ Beaumarchais“Paris

Eating out #26: „Wirtschaft im Franz“ Zürich

Eating out #25: „Korus“ Paris

Eating out #24: „Giorgio Disco Trattoria“ Paris

Eating out #23: „Angiol d‘or“ Parma

Eating Out #22: „Luna Sentada“ – Venedig

Eating Out #21: „Flavours“ – Chur

Eating Out #20: „Le Tapis Rouge“ – Grandhotel Giessbach

4 Kommentare

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s