ARCIMBOLDIS COLUMN #31: DIE UNGEPLANTE C-ENTSCHLEUNIGUNG – PART 6: Masquerade…

Es ist noch da! Das Virus. Wir sehen es nicht! Wir hören es nicht! Aber es ist da! Immer und allgegenwärtig! Eingeschlichen, eingenistet in unser aller Leben. Immer präsent! Nicht bei jedem! Bei mir schon! Wie kann man Covid19 vergessen oder ignorieren oder leugnen? Wenn ich aus dem Haus gehe, muss ich an die Schlüssel denken, die Unterlagen für den heutigen Tag, Schirm, Stock, Hut und Schal und Schuhe – und seit geraumer Zeit: Desinfektionsspray und selbstverständlich: Die MASKE…

Ob im Opernhaus, Schauspielhaus, Tonhalle, Supermarkt, Tram, Bus und Bahn oder bei der Arbeit (wenn sich mehr als eine Person im Raum aufhält…) – man/frau trägt eine Maske. Ein neues Accessoire, modisch auf das Outfit abgestimmt, selbstverständlich. Es nervt. Es beruhigt. Man bekommt keine Luft. Man glaubt zu ersticken. Fühlt sich kurzatmig. Man gewöhnt sich eben nicht so schnell daran. Aber es ist nötig, es ist wichtig – zum Schutz für sich und andere. Solidargemeinschaft. Maskentragendes Fashion-Victim und auch ein wenig panisch. Schläpfer, St. Gallen oder eben Zigerli, Zürich. Und zwischendurch zur Abwechslung eine grüne oder hellblaue aus der Apotheke oder dem Supermarkt. Ein neues Business. Und dann Hände die aussehen, als hätte man seit Jahren eine schlimme Neurodermitis, der hochprozentige Alkohol der Desinfektionsmittel hinterlässt seine Spuren. Im Tram als erstes der suchende Rundblick – ist da jemand ohne Nasen-Mund-Bedeckung in meiner Nähe? Kann ich mich hier sicher fühlen? Wie weit ist die leise hüstelnde Frau von mir entfernt? Der junge Typ neben mir ist doch hoffentlich kein Super-Spreader aus dem Nachtclub, der jetzt für zwei Wochen dicht machen musste? Unsicherheit fährt immer mit. Das entspannte Leben ist vorbei. Die Zahlen steigen wieder. Trotz oder gerade wegen der ungläubigen Alu-Hut-Community. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass der Herbst 2020 einen komplett anderen Alltag bereithält? Das Leben ist jetzt ein anderes und wird es auch noch lange bleiben. Machen wir uns da nichts vor. Egal ob entschleunigt oder nicht…

Die letzten Kolumnen:

ARCIMBOLDIS COLUMN #24: DIE UNGEPLANTE C-ENTSCHLEUNIGUNG – PART 1

ARCIMBOLDIS COLUMN #25: DIE UNGEPLANTE C-ENTSCHLEUNIGUNG – PART 2

ARCIMBOLDIS COLUMN #26: DIE UNGEPLANTE C-ENTSCHLEUNIGUNG – PART 3 – Travelling

ARCIMBOLDIS COLUMN #27: DIE UNGEPLANTE C-ENTSCHLEUNIGUNG – PART 4

ARCIMBOLDIS COLUMN #28: DIE UNGEPLANTE C-ENTSCHLEUNIGUNG  PART 5 – Restart 

ARCIMBOLDIS COLUMN #29: Political correctness in der Oper – Piotr Beczala und das „Blackfacing“

ARCIMBOLDIS COLUMN #30: Kuratierungs-Overflow…

2 Comments

  1. FEL!X

    Verstehe schon, diese Masken Anlegerei.
    Hier in Fernost seit Anbeginn von Corona: alle sind maskiert. Ohne das geht gar nichts.
    Vielleicht eben gerade deswegen keine wirklich nennenswerten Fälle (zumindest keine in meiner direkten Umgebung).
    In Asien ist es ohnehin so, dass wer erkältet ist, automatisch eine Maske trägt.
    Ausserdem: seit die Küstenstrasse hier 4-spurig mit bepflanztem Mittelstreifen ausgebaut wird, ist bei mir seit Monaten zum Einkaufen sowieso «Maske an»!

    Gefällt 1 Person

    1. arcimboldis_world

      Wenn man Asien ein wenig kennt, dann ist man das Maskentragen sowieso gewohnt und eigentlich fand ich das schon immer sehr fortschrittlich, vor allem natürlich in der üblichen Grippesaison, wo es mich hier in Europa immer gestört hat, dass in sämtlichen öffentlichen Verkehrsmitteln auf engem Raum munter gehustet und geschnupft wird und man sich nicht wundern muss, wenn man sich da eine Erkältung oder Schlimmeres holt. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass nach dieser Pandemie das hier anders sein wird und man mehr Rücksicht nimmt auf seine Mitmenschen, zu wünschen wäre das jedenfalls…. (naja, mal sehen…).

      Liken

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s