Hayati – Syrische Heimatküche.

Seit geraumer Zeit gewinnt die Küche der Levante immer mehr an Beliebtheit und seit Yotam Ottolenghis grossartigen Kochbüchern,  gibt es unzählige weitere – mehr oder weniger sinnvolle – Neuerscheinungen mit Gerichten aus Israel, Marokko, Tunesien oder aus dem Libanon. Dieses Kochbuch aus dem EMF-Verlag präsentiert einfache und alltagstaugliche Gerichte aus Syrien…

Im Buch sind fast ausschliesslich einfach zuzubereitende Gerichte und neben den vielen Rezepten werden weitere Themen behandelt wie: Zutaten, Gewürze, Vorräte…

Der wichtigste Teil des Buches – mit den unterschiedlichsten Rezepten für jeden Anlass –  ist sinnvoll unterteilt in die Kapitel „Mezze – Hauptspeisen – Beilagen & Sossen – Süsses – Getränke“ und bietet einige interessante Gerichte, jeweils auch immer mit dem Verweis auf die passenden Beilagen.

Küchenchef Fadi Alauwad begleitet Sie in eine Welt voller verführerischer Zutaten, Kräuter und Gewürze. Aufregende Gerichte von Mezze über Hauptspeisen bis zu süssem Gebäck und typisch syrische Getränke: Tabbuleh, Batata Bil Furn, Maamoul und Limonyh. Praktische Grundrezepte für syrisches Fladenbrot, Joghurt, eingelegtes Gemüse und mehr.

(Verlag EMF)

Beim ersten Durchblättern des Buches fand ich es eher unspannend und konnte mich lange nicht entscheiden, mit welchem Gericht ich wohl beginnen soll. Sämtliche Gerichte sind fotografiert und abgebildet, das macht es manchmal einfacher – häufig aber auch schwieriger, da statt dem Rezept der visuelle Eindruck entscheidet. Ich habe mich dann für einen einfachen Eintopf mit Kalbfleisch und Gemüse entschieden:

Tabakh Kuhu – syrischer Eintopf mit Kalbfleisch und Gemüse

Ein weiteres sehr leckeres Gericht aus diesem Buch ist der syrische Klassiker Batirsch – Auberginenpüree mit Kalbfleisch.

Grundsätzlich kann man sagen, dass dies ein simples Buch für jeden ist, der gerne kocht – sofern man offen und interessiert ist, neue Rezepte fremdländischer Küche auszuprobieren. Die Zubereitung der meisten Rezepte ist auch für ungeübte Köche möglich, wenn man die grundlegenden Dinge des Kochens beherrscht. Die Gerichte in diesem Buch sind eher für die schnelle Alltagsküche gedacht, statt für raffinierte abendfüllende Menüs. Die Beschreibungen der Zubereitung sind leicht verständlich und nachvollziehbar. Wir werden sicherlich noch das ein oder andere Rezept ausprobieren.

Fadi Alauwad – „Hayati – Syrische Heimatküche“, EMF Verlag, Edition Michael Fischer, 2017

Dieser Blog-Beitrag ist ohne eine vereinbarte Zusammenarbeit mit dem Verlag entstanden. Ich habe ein Rezensionsexemplar auf Anfrage kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen, wofür ich mich beim EMF-Verlag sehr herzlich bedanken möchte. Meine Meinung blieb davon in jeglicher Art und Weise unbeeinflusst.

2 Comments

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s