Italienische Reistorte

Wer für ein schönes Risotto zu haben ist, wird diese italienische Reistorte zweifelsohne lieben! Sie verbindet geschmacklich das Cremige des Carnaroli-Reises mit der Frische von Spinat und der Säure der Tomaten. Lecker!

Das Rezept habe ich ursprünglich bei „Annemarie Wildeisen“ entdeckt – ein Schweizer Koch-Urgestein und immer für eine sehr gute Alltagsküche tauglich. Etwas Zeit sollte man einplanen, da der Reis zunächst ausquellen und dann komplett erkalten muss, aber der Aufwand lohnt sich unbedingt. Das nachfolgende Rezept reicht als vollwertige Mahlzeit für 5-6 Personen und kann gut am nächsten Tag aufgewärmt oder kalt gegessen werden:

300 Gramm Risotto-Reis, 600 Gramm Blattspinat, 1 dl Noilly Prat (oder ein anderer trockener „Koch“-Wermut), 1 grosse weisse Zwiebel (fein gehackt), 2 Knoblauchzehen (fein gehackt), 2 EL Butter, 4 Eier, Salz, 1 dl Rahm, 0.5 L Gemüsebrühe, schwarzer Pfeffer (aus der Mühle), Muskatnuss (frisch gerieben), 300 Gramm Datteltomaten, 250 Gramm Mozzarella, 8 EL Parmesan (frisch gerieben), Paniermehl für die Form

Natürlich kann auch Tiefkühl-Spinat verwendet werden (dann ca. 350 Gramm), aber frischer Spinat ist viel schmackhafter.

In einem Topf die Butter erhitzen, Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Reis hinzufügen und kurz mitdünsten, mit dem Noilly Prat ablöschen und die Gemüsebrühe aufgiessen, gelegentlich umrühren und aufquellen lassen, bis er knapp bissfest ist – er gart beim Backen noch nach. Auf ein Backblech giessen und komplett erkalten lassen. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Ein Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen, Rand aufsetzen und die komplette Form gut buttern und mit dem Paniermehl bestreuen. Den gewaschenen und gerüsteten Spinat mit kochendem Salzwasser übergiessen, bis er zusammengefallen ist, Wasser abgiessen, kalt abschrecken, ausdrücken und grob schneiden. Die Cherrytomaten vierteln, mit Salz und Pfeffer würzen, Mozzarella in ca. 1 cm grosse Stücke schneiden, beides zum Spinat geben. Die Eier mit dem Rahm, verquirlen und mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss würzen, die Spinatmischung sowie die Hälfte des Parmesans hinzufügen. Erst kurz vor dem Backen die Spinatmasse mit dem Reis mischen und in die Springform geben, mit dem restlichen Parmesan und mit einigen Butterflöckchen bestreuen und ab damit in den Ofen. Auf der mittleren Rille ca. 35-40 Minuten backen, bis der Kuchen eine goldene Farbe hat, dann herausnehmen und noch 5 Minuten abkühlen lassen. Sorgfältig mit einem Messer den Rand lösen, Ring öffnen und servieren. Dazu passt ein grüner Salat! Fertig! Los! Essen!

Zu den Rezepten auf diesem Blog: Ich koche gerne und ausgiebig. Die auf diesem Blog befindlichen Rezepte sind allerdings eher einfach und alltagstauglich – quasi für die schnelle „Weekday“-Küche – und von mir erfolgreich erprobt. Zubereitungszeit: Nicht länger als 60 Minuten! Meine grosse Leidenschaft gehört der asiatischen Küche in seiner ganzen Vielfalt sowie Gerichte der Levante (wir lieben die Rezepte von Yotam Ottolenghi, Sami Tamimi und Meera Sodha…).

Comfort-Food für Herbst/Winter:

Bündner Gratin

Pasta alla Norma

Fenchel-Risotto mit rosa Pfeffer

Rosenkohl-Nasi-Goreng

17 Kommentare

    1. arcimboldis_world

      Diese Reistorte ist wirklich so lecker – normalerweise verwende ich ja immer Fotos mit eine Draufsicht, aber ich fand, dass das Foto genau diesen saftigen Geschmack zeigt, deshalb habe ich mich dafür entschieden. Ich kann das nur empfehlen. Gibt es bei uns sicherlich bald wieder! Herzlichst aus Zürich! A.

      Gefällt mir

  1. gut-esser.de

    So, gleich wird eingekauft, morgen nachgekocht. Was bedeutet gerüstet? Ich nehme an „geputzt“ im deutschen? Datteltomaten gleich Cherrytomaten? Oder egal? Das Backpapier auf dem Foto hast du unterschlagen … sinnvoll? Ich freu mich schon auf morgen 😀

    Gefällt 1 Person

    1. arcimboldis_world

      Hallo Julian, hahaha, musste gerade lachen, offensichtlich bin ich nun definitiv in der Schweiz angekommen… – genau, „gerüstet“ = „geputzt“… :-), ich würde eher säuerliche Tomaten verwenden, ich hatte Datteltomaten verwendet und fand das geschmacklich prima (auch wenn jetzt natürlich nicht wirklich eine gute Zeit für geschmackvolle Tomaten ist….). Backpapier wird aber im Text bei der Vorbereitung erwähnt, das ist nicht unwichtig. Gutes Gelingen. Ich liebe dieses Rezept! Und schönes Wochenende! Viele Grüsse aus Zürich. A

      Gefällt 1 Person

  2. Opa Reiner

    So ähnlich hat das meine Frau für unsere Reisen mit dem Wohnmobil vorbereitet um die hungrigen Mäuler zwischendurch zu stopfen. Hatte auch noch den Vorteil, dass der eigentlich ungeliebte Spinat gerne mitgegessen wurde.
    Das war immer sehr lecker – woher das meine Frau hatte weiß ich nicht, habe auch nicht gefragt mit vollem Mund! 😉
    LG Opa Reiner

    Gefällt 1 Person

    1. arcimboldis_world

      Lieber Opa Reiner, ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Leute keinen Spinat mögen, nicht nur Kinder, auch Erwachsene, finde das irgendwie seltsam, aber ich bin auch jemand, der schon als Kind alles mochte und kein sogenannter „Schwieriger Esser“ war, bei mir herrschte immer Neugierde und Experimentierfreude. Natürlich gibt es auch bei mir gewisse Dinge, die man erst als Erwachsener lieben lernt: Kapern, Oliven etc. – ich stelle mir das toll vor, im Wohnmobil unterwegs zu sein und diese herrliche Reistorte zu essen. Ich grüsse Dich herzlichst aus Zürich! A.

      Gefällt 1 Person

      1. Opa Reiner

        So gehört sich das!
        Wir haben unseren Kindern beigebracht neugierig zu sein. Erst probieren, dann mögen oder mäkeln. Es muss nicht allen, alles schmecken! Das wird an die Enkel weiter gegeben.
        Übrigens 4 meiner Leckerschmecker-Enkel leben in und um Zürich – wie ist die Welt so klein!
        Viele Grüße aus Breisach
        Opa Reiner

        Gefällt 1 Person

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s