Erika Stucky – 27.12.2017 – Moods Zürich

Das neue Album von Erika Stucky ist eine Hommage an ihren Vater. Es heisst „Papito“. Es ist sehr düster. Sagt die Kritik. Findet sie überhaupt nicht. Sagt Erika Stucky beim Konzert zum Tourauftakt im Moods. Und man erlebt einen Stucky-Gesamtkunstwerk-Abend. Sie zeigt Filmchen, Videos, Collagen, reisst Schattenrisse, singt und bewegt sich musikalisch durch die wabernde Geräuschkulisse des Abends. Es geht um ihren Vater, der zu Lebzeiten Metzger war, es geht um ausgewanderte Schweizer und skurrile Alltags-Geschichten. Alles sehr persönlich und doch nun öffentlich musikalisch und performanceartig verarbeitet. Unterstützt durch das Grammy-nominierte Basler Barockorchester LA CETRA und dem Performer FM Einheit (Musiker und Mitglied der Einstürzenden Neubauten) entsteht ein sehr interessanter Abend, dem man sich aufmerksam widmen oder durch den man sich einfach nur treiben lassen kann. Das Album dazu wurde gemeinsam mit dem Countertenor Andreas Scholl eingespielt. Der Konzertbesuch bei dieser sehr speziellen Künstlerin lohnt sich auf jeden Fall!

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s