Auberginen-Dattel-Wok mit Nüssen

Im Wok lassen sich die unterschiedlichsten Küchen herrlich miteinander kombinieren – in der crossover-cuisine ist alles erlaubt – interessant und äusserst lecker ist diese Kombination aus asiatischem Gemüse-Stirfry mit Zutaten und Gewürzen der Levante…

Die Kombination von karamellisierten Zwiebeln, angebratenen Auberginen, dazu die Süsse der getrockneten Datteln mit einem Hauch von Zimt und Chili und dazu das nussige Aroma gerösteter Walnüsse ist einfach köstlich, den letzten Kick jedoch bekommt dieses Gericht durch den frisch gehackten Koriander – insgesamt eine grossartige Kombination, die man auch gut für Gäste zubereiten kann. Das nachfolgende Gericht reicht für 2 gute Esser plus Left-over für den nächsten Lunch:

3 mittlere Auberginen (ca. 850 Gramm), 2 rote Zwiebeln, 1 weisse Zwiebel, 180 Gramm getrocknete Datteln (entkernt), 300 ml Gemüsebrühe, 3 EL Granatapfelsirup, 2 EL Honig, 0.5 TL Zimt, 0.25 TL Chiliflocken, 1 Bund Koriander, Salz, schwarzer Pfeffer, gutes Planzenöl, ca. 50-60 Gramm Walnüsse, Couscous als Beilage

Für dieses herrliche Gericht muss man sich etwas Zeit nehmen und möglichst in der Nähe des Herdes bleiben. Die Auberginen in 2 cm grosse Würfel schneiden, gut salzen, abdecken und abtropfen lassen (sie ziehen Wasser). Gut mit kaltem Wasser spülen, dann trocken tupfen und beiseite stellen. Die Walnüsse (ohne Öl) in einer kleinen Pfanne rösten, anschliessen grob hacken. Die Zwiebeln klein schneiden, die (entkernten) Datteln halbieren. Zunächst den Wok heizen, dann das Öl zugeben und ebenfalls heiss werden lassen, Zwiebeln zugeben, Wok abdecken und auf mittlerer Stufe 10 Minuten dünsten, Deckel abnehmen, Hitze hochschalten und nochmals für 5 Minuten anbraten, darauf achten, dass sie nicht zu dunkel werden. Nun die Auberginen zugeben und für 20 Minuten braten, regelmässig umrühren (mittlere Hitze), anschliessend die Datteln für weitere 5 Minuten mitbraten. Dann die Brühe, den Granatapfelsirup sowie den Honig zugeben, aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze weitere 10-12 Minuten köcheln lassen. Die Auberginen sollten nun weich und die Sosse sämig sein. Mit Zimt, Chiliflocken (Cayenne-Pfeffer), Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken. Den gehackten Koriander unterheben, auf Couscous und mit den gehackten Nüssen bestreut servieren. Fertig! Los! Essen!

Zu den Rezepten auf diesem Blog: Ich koche gerne und ausgiebig. Die auf diesem Blog befindlichen Rezepte sind allerdings eher einfach und alltagstauglich – quasi für die schnelle „Weekday“-Küche – und von mir erfolgreich erprobt. Zubereitungszeit: Nicht länger als 60 Minuten! Meine grosse Leidenschaft gehört der asiatischen Küche in seiner ganzen Vielfalt sowie Gerichte der Levante (wir lieben die Rezepte von Yotam Ottolenghi, Sami Tamimi und Meera Sodha…). Wir versuchen, möglichst saisonale und regionale Bio-Produkte zu verwenden, das ist leider nicht immer möglich – aber wir bleiben dran! Da wir einen wöchentlichen Speiseplan erstellen und entsprechend einkaufen, haben wir keinen Foodwaste. Darauf sind wir stolz!

Weitere asiatische Stir-Frys – schnell zubereitet:

Gerösteter Brokkoli mit Erdnuss-Ramen-Stir-Fry

Asiatisches Rindfleisch mit Frühlingszwiebeln

Cashew-Hühnchen

Schnelles Hühnchen-Teriyaki

Stir-Fry mit grünen Bohnen

Udon-Nudeln mit Hackfleisch und Paprika

4 Kommentare

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s