Grünkohl-Kürbis-Randen-Tarte

Und schon wieder ein Tarte-Rezept… – eine neue Leidenschaft? Ich habe es in den Weiten des Netzes – unter anderem bei „Madame Cuisine“ – gefunden, etwas modifiziert und letzte Woche ausprobiert. Herrlich winterlich und wärmend…

200 Gramm Kürbis (Muskat o.ä.), 200 Grünkohl, 2 Knollen rote Bete (in der Schweiz: Randen), 2 EL Weissweinessig, 2 EL Olivenöl, Chili-Flocken, Salz, schwarzer Pfeffer, 3 grosse Eier, 200 Gramm Sauerrahm, 150 Gramm Brie (gewürfelt)

Den Kürbis und die rote Bete schälen und würfeln, in einer Auflaufform mit dem  Olivenöl, Weissweinessig sowie Salz und Pfeffer vermischen und bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten garen. Den Grünkohl (gewaschen, geputzt und grob gehackt) 5 Minuten vor dem Ende der Garzeit dazugeben. Anschliessend das Gemüse abkühlen lassen und auf dem Teigboden verteilen. Ich habe – wie meistens  – einen fertigen Dinkel-Vollkornteig verwendet. Die Eier mit dem Sauerrahm verquirlen und kräftig mit Salz, Pfeffer und den Chili-Flocken würzen. Die Hälfte des gewürfelten Brie dazugeben und die Masse über das Gemüse giessen. Die andere Hälfte des Brie darüber verteilen. Im Ofen ca. 40-50 Minuten backen. Lauwarm servieren. Fertig! Los! Essen!

Wenn man möchte, kann man noch während der Backzeit ein Grünkohl-Pesto herstellen und als Topping dazu reichen. Das ist eine sehr leckere Kombination, erhöht aber leider stark die Kalorienzufuhr…

One Comment

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s