Eating out #9: „Restoran Ö“ Tallinn.

Nach einem furiosen Auftakt im „Vincents“ in Riga und einem kulinarisch sehr interessanten Menü im „Uoksas“ in Kaunas, lag die Messlatte für das „Restoran Ö“ im estnischen Tallinn ziemlich hoch…

Neben dem etwas „kleineren“ Menü – „Taste Journey“ – gibt es das umfangreiche Tastingmenü „Taste Exploration“, für das wir uns entschieden haben und für das man auch gut 2-3 Stunden einplanen sollte, um auch jeden einzelnen Gang entsprechend würdigen zu können…

TASTE EXPLORATION

Nibbles

Roach (local fish), soured milk and rye bread

Celery, caramelized butter, whey

Elk meat and garden herbs

House-made breads and spreads

Perch pike, wine infused potato and forest verde

Crispy buckwheat and fish roe

Quail, crispy cabbage and vegetable stew

Juniper, gin and „drunk“ berries

Curd snack, beach rose and rhubarb

Candy

Nach einem Glas Champagner zu den ersten Gängen, sind wir ab der Sellerie mit einem Chardonnay aus Chile als ersten Wein gestartet, ab dem Fischroggen und zur Wachtel hatten wir einen herrlichen Spätburgunder aus Österreich. Die Weinempfehlung des Hauses war auch hier exzellent. Natürlich ist – wie immer bei Tastingmenüs – auch ein Wein-Pairing zu haben, aber wir haben uns dagegen entschieden, da man in der Regel nach den ersten Gängen mit entsprechenden Weinen schon so angetrunken ist, dass das Essen zur Nebensache gerät. Seit geraumer Zeit nehmen wir deshalb nur ausgewählte 2 – 3 Weine aus dem empfohlenen Wein-Pairing.

 

Insgesamt ein tolles und einfallsreiches Menü, wieder einmal äusserst kreativ präsentiert und locker flockig von einer sehr kompetenten Estin mit amerikanischem Akzent serviert. So muss es sein. Die Zeit der Haubenrestaurants und ihrem steifen Chichi ist definitiv vorbei…  Die beiden Dessertgänge wurden mit wohlriechenden frischen Nadelzweigen und über den ganzen Tisch waberndem Trockeneisnebel serviert – das scheint man hier im Baltikum zu mögen – effektvoll ist es jedenfalls. Etwas Show muss sein!

Wieder ein Abend mit hervoragender Küche, einem einfallsreichen Menü, sehr kompetentem Service, einem guten Preis-Leistungsverhältnis – baltische Küche neu interpretiert mit regionalen Zutaten – super!

Das Restaurant selbst liegt in einem alten toll renovierten Gebäude, was ein wenig an einen ehemaligen Bahnhof oder Warenkontor erinnert – durchaus möglich, befindet es sich doch in Hafennähe und bildet quasi das Tor zum hippen Rotermann-Quartier.

“Restoran Ö“, Mere pst 6E, 10111 Tallinn, Estland.

Restoran Ö

Rotermann-Quartier

2 Comments

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s