Walnuss-Brot

Schon lange kein Brot mehr gebacken. Und noch immer keinen Sauerteig angesetzt, also der Einfachheit halber ein leckeres ganz einfach zu backendes Nussbrot mit Walnüssen der letzten Saison…

Die nachfolgenden Zutaten ergeben einen grossen Brot-Laib, der gut für ein ganzes Wochenende für 2 Personen am Frühstückstisch ausreichend ist und sogar noch etwas eingefroren werden kann:

130 Gramm Walnüsse, 600 Gramm Ruchmehl (typisch schweizerisches Mehl), 1 Päckchen Trockenhefe, 2 TL Salz, 0.5 Liter Wasser

Zunächst die Walnüsse grob hacken (ich mag es lieber mit grösseren Stücken…) und mit dem Mehl, der Trockenhefe und dem Salz in einer Schüssel mischen, dann das Wasser zugeben und rühren, bis ein feuchter Teig entstanden ist. Bei Bedarf – falls der Teig zu trocken ist –  noch etwas Wasser hinzufügen. Den Teig gut 2 Stunden abgedeckt ruhen lassen, dann zu einem Laib formen und im gut bemehlten Gärkörbchen nochmals eine Stunde aufgehen lassen. Den Ofen auf 250 Grad vorheizen und einen gusseisernen Topf mit Deckel für 15 Minuten darin aufheizen. Topf herausnehmen, den Teig zügig einfüllen und zugedeckt eher im unteren Drittel des Ofens mit geschlossenem Deckel für ca. 30 Minuten lang backen, danach die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und den Deckel entfernen. Weitere 25 – 30 Minuten backen, bis die gewünschte Kruste erreicht ist. Abkühlen lassen und geniessen! Fertig! Los! Essen!

 

14 Comments

    1. arcimboldis_world

      Ich muss Dir ganz ehrlich gestehen, der Grund, warum ich noch immer keinen Sauerteig angesetzt habe ist ganz einfach: es erscheint mir irgendwie zu kompliziert, obwohl mir jeder sagt, dass es das eben nicht sei. Ich muss das nun einfach mal angehen und bis dahin backe ich einfach – nach wie vor – Brote mit Hefe, das geht ja ganz fix und schmeckt auch. Gärkörbchen bekommst Du mittlerweile überall und jedem guten Haushaltswarenladen. Liebe Grüsse A.!

      Gefällt 2 Personen

  1. annaoekermann

    Ich werde heute das Brot nachbacken, hatte schon seit langem Walnussbrot auf dem Plan stehen. Meinst du, wenn ich Ruchmehl durch Dinkelmehl ersetze, wird das Brot dem Original sehr unterschiedlich sein? Das Wort Ruchmehl habe ich noch nie gehört. Liebe Grüße 💁🏻‍♀️

    Gefällt mir

    1. arcimboldis_world

      Liebe Anna – ich habe schon den Ansporn, endlich mal mit Sauerteig loszulegen, ich höre von allen Seiten, dass es gar nicht so kompliziert ist, man muss einfach mal loslegen und den Sauerteig ansetzen…. – aber ich schiebe es immer auf…. (und kaufe dann auch eher eins….) – kein Stress. 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. annaoekermann

        Ich habe auch schon ein Rezept bei Jamie Oliver gefunden mit Walnussbrot und gegrillten Birnen & pecorino. Aber ganz ehrlich …ich weiß es nicht , ob wir noch was übrig haben nach dem Abendbrot 😅 ich würde es gerne auch in meinem Blog vorstellen, wenn es dir nichts ausmacht 😊

        Gefällt mir

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s