Schnelles Hühnchen-Teriyaki

Ein Teriyaki ist eine Zubereitungsart der japanischen Küche. Dabei wird Gemüse, Fleisch oder Fisch in einer speziellen Terikyaki-Sauce mariniert und dann gegrillt, geschmort oder gebraten. Ein schnelles und unkompliziertes Essen für die Alltagsküche…

Zwar kann man fertige Teriyaki-Saucen in jedem Asiamarkt kaufen, aber es lohnt sich diese selbst zuzubereiten, das geht schnell und kann individuell für jeden Geschmack variiert werden. Ich persönlich mag es immer gerne mit etwas mehr Süße. Das nachfolgende Gericht ist rasch zubereitet und reicht für 2 Personen als Hauptmahlzeit plus Left-Over für den nächsten Mittag:

110 ml Soja-Sauce (light), 220 ml Wasser, 2 EL Mirin, 2 TL Honig, 50 Gramm brauner Zucker, 0.5 TL frisch geriebener Ingwer, 2 EL Maisstärke, Pflanzenöl, 500 Gramm Hühnchengeschnetzeltes, 1 Bund Frühlingszwiebeln, gerösteten weissen Sesam

Zunächst die Teriyaki-Sauce herstellen: dazu Wasser, Sojasauce, Honig, braunen Zucker, Ingwer und die Maisstärke gut vermischen – darauf achten, dass es nicht klumpt. 2 EL der Sauce zum Hühnchenfleisch geben und gut vermengen, so dass sämtliches Fleisch damit überzogen ist. Mindestens 15 Minuten marinieren lassen: je länger, desto besser. In einem kleinen Topf die Sauce erhitzen, regelmässig gut umrühren, bis die Sauce eingedickt ist, dann von der Herdplatte nehmen und beiseite stellen. Den Wok erhitzen bis er raucht, Öl zugeben, erhitzen und das Hühnchenfleisch in einer Lage zugeben, für ca. 30 Sekunden anbraten, erst danach wenden, bis alles komplett durchgebraten ist. Die eingedickte Teriyaki-Sauce dazugeben und mischen, anschliessend für ca. 1 – 2 Minuten die in feine Röllchen geschnittenen Frühlingszwiebeln unterheben und anschliessend mit den gerösteten weissen Sesamsamen bestreut auf Basmati-Reis servieren. Fertig! Los! Essen!

Zu den Rezepten auf diesem Blog: Ich koche gerne und ausgiebig. Die auf diesem Blog befindlichen Rezepte sind allerdings eher einfach und alltagstauglich – quasi für die schnelle „Weekday“-Küche – und von mir erfolgreich erprobt. Zubereitungszeit: Nicht länger als 60 Minuten! Meine grosse Leidenschaft gehört der asiatischen Küche in seiner ganzen Vielfalt sowie Gerichte der Levante.

Auch lecker und schnell im Wok zubereitet:

Gelbes Thai-Curry mit Gemüse

Curry mit Linsen, Mangold und Kohlrabi

Stir-Fry mit grünen Bohnen

Udon-Nudeln mit Hackfleisch und Paprika

 

 

 

 

7 Comments

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s