Frölein Da Capo – Theater am Hechtplatz Zürich 03.01.2020

Grosse Freude herrscht, wenn man das Glück hat als ersten Show-Act des neuen Jahres das wunderbare FRÖLEIN DA CAPO erleben zu dürfen. Ein hervorragender Start in die neue Dekade (wobei auch hier nochmals erwähnt werden soll, dass die neue Dekade erst 2021 beginnt und nicht schon irrtümlicherweise und wie von allen propagiert 2020, aber sei’s drum – ich bemühe diese Phrase jetzt auch…). Im ausverkauften Theater am Hechtplatz gab das Frölein eine Zusatzvorstellung ihres Programmes „Kämmerlimusik“ – einfach zauberhaft….!

Das Frölein Da Capo heisst gut bürgerlich Irene Brügger, wohnt in Willisau und ist dem breiten Schweizer SRF-Publikum sicherlich noch sehr gut in Erinnerung als satirisch-musikalischer Sidekick von Giacobbo/Müller. Aktuell tourt das Frölein – nebst ihrem eigenem Programm – noch mit dem wunderbaren Beatles-Abend „Sgt. Pepper“ der Formation „Second-Hand-Orchestra“ (zusammen mit Roman Riklin, Daniel Schaub und Adrian Stern) durch die Lande. Das klug-konzipierte Ein-Frau-Orchester agiert mittels eines Loopgeräts und grossartig komponierten und arrangierten Songs und bildet den weiblich-ländlichen Gegenpol zum bedauerlicherweise nicht mehr existierenden männlich-städtischen „Heinz de Specht“-Trio. Der umwerfende Charme und die fröhliche Musikalität des Fröleins nimmt einen von der ersten Minute der köstlichen Ouvertüre bis zum verklingenden Ton der Schluss-Fermate gefangen. Dazwischen gibt es kleine und grosse Episoden: Humoriges, Böses, Umwerfendes, Satirisches, Witzig-Trauriges aus einem bis ins kleinste Detail und bis aufs Schärfste beobachteten Frauenlebens. Es gibt Familiengeschichten rund um die eher ungeliebte Cousine und natürlich kommentierten Schweizer Alltag vom 1. August bis hin zum traumatisierenden Blockflötenunterricht in jungen Jahren. Unterstützt wird das Programm durch einen flinken Zeichenstift und multiplen Instrumenteneinsätzen (von Blech bis Tasten), rhythmisch-virtuos im Loop gefangen. Beeindruckend ist das teils rasend-schnelle Multitasking, die federnde Leichtigkeit und – um das nochmals zu erwähnen – der umwerfende zauberhafte Charme des Fröleins. Ja, so hat das Jahr gut angefangen! Prost! Aufs Frölein Da Capo!

2 Comments

Diesen Beitrag von arcimboldis_world kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s